Bettine-von-Arnim-Gesamtschule

Bettine-von-Arnim-Gesamtschule

des Zweckverbandes Langenfeld/Hilden

Bettine-von-Arnim-Gesamtschule

des Zweckverbandes Langenfeld/Hilden

Bettine-von-Arnim-Gesamtschule

des Zweckverbandes Langenfeld/Hilden

  • Startseite
  • Aktuelles

    29.05.2018 19:30 Alter: 146 days

    Bettine trifft Europaminister Dr. Holthoff-Pförtner

    Am 16.April hatten wir die Gelegenheit Minister Dr.Stephan Holthoff-Pförtner kennen zu lernen. Für uns als Europaschule war es eine besondere Ehre den NRW-Minister für Europa und Internationales in der Schule begrüßen zu dürfen.


    Deswegen freuten wir, die Schüler aus Ef und Q1, uns auf einen spannenden Abend mit vielen offenen Fragen. Es begann mit einem Beitrag unserer Schüler-Lehrer Band mit dem Song Cantaloupe Island. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde beantwortete Minister Stephan Holthoff unsere schon vorab im Unterricht vorbereiten Fragen.

    In dem ersten Themenbereich, ging es schwerpunktmäßig um die Bedeutung der EU. Dadurch bekamen wir ein klares Bild von der Vielseitigkeit der EU und der Zukunft von Europa. Natürlich kamen wir auch schnell auf das Thema Brexit. Aussagen wie „Der beste Brexit ist der, der nicht stattfindet“, führte zu regen Diskussionen und vielen Fragen aus dem Publikum. Dr.Stephan Holthoff stellte sich aber auch unseren kritischen Fragen zu Themen der Flüchtlingskrise und der Organisation Frontex. Der Minister gab offen zu, dass die Flüchtlingskrise eine Situation sei, welche die EU überfordert habe. Natürlich wurde auch die Problematik mit Präsident Trump thematisiert.

    Nach einer regen und spannenden Diskussion gab es eine kurze Pause, die von der Lehrer-Schüler Band eingeleitet wurde. Während der Zeit konnten wir die neuen Informationen kurz reflektieren, bevor es mit der abwechslungsreichen Diskussion weiterging. Minister Dr. Stephan Holthoff stellte sich wieder erbarmungslos unseren Fragen.

    Leider ging der Abend viel zu schnell vorbei. Wir hätten gerne noch weitere diskutiert. Da das Thema Europa uns alle betrifft und es nicht alltäglich ist, dass man den NRW-Minister für Europa und Internationales kennen lernen darf. Wir Schülerinnen und Schüler haben uns sehr über den interessanten Abend und die neuen Erfahrungen gefreut und bedanken uns ganz herrlich bei ihm für seinen Besuch an der BVA.